TonArt #5 – Lendgold

Lendgold meinen es richtig ernst mit der Musik, sie haben gerade ihre erste CD veröffentlicht. „Wir ändern ihre Welt“ haben sie mithilfe ihrer Fans über die Crowdfunding-Plattform Startnext.de finanziert, die EP „Goldschatz“ hatten sie zuvor bereits selbst produziert. Sie haben den Wettbewerb „Köln rockt!“ 2012 gewonnen und sich mit unzähligen Konzerten eine treue Fangemeinde aufgebaut. Zwei Konzerte habe ich bisher erlebt: es ist erstaunlich, welchen Sound und welche Kraft drei Musiker auf die Bühne bringen können und ich freue mich schon auf das nächste Konzert.

Das Shooting mit Lendgold habe ich ausschließlich mit der Großformatkamera gemacht, es gibt keine KB- oder Digitalfotos. Pfingstsonntag um 9 h trafen wir uns bei Osters Rudi in Nippes. Ich hatte mal wieder ein komplettes Fotostudio angeschleppt, die Kneipe gehörte für sechs Stunden uns, es konnte also kaum etwas schief gehen. Dem Shooting waren ein knapp dreistündiges Brainstorming mit der Band und zwei Termine mit Hannes fürs Location Scouting voraus gegangen. Hannes, Vince und Thomas haben sich um die Requisiten gekümmert, nur die Tiermasken habe ich mitgebracht. Unser zentrales Motiv war das Querformat mit der Waffe und dem Messer, auf dem Hannes von Vince und Thomas in die Zange genommen wird. Es dauert zumeist etwas, bis das Motiv eingeleuchtet und die Kamera eingerichtet ist, die meiste Zeit haben wir an diesem Motiv gearbeitet und einige Belichtungen davon gemacht. Ich hatte auch noch drei Blatt Polaroid 59, damit gab es also auch ein Farbfoto. Den ersten Schuss damit habe ich vergeigt, den zweiten sieht man in der Slide-Show, mit dem dritten Polaroid wollte ich mal wieder ein Pola-Trasfer machen, bei dem das Bild während der Entwicklung auf einen anderen Träger gequetscht wird. Das Transfer hat leider nicht gut geklappt, aber dafür hatten wir ja noch den Schuss Nr. 2.

Letztlich sind alle Motive, die wir fotografiert haben, im Booklet der CD gelandet. Ich finde es immer spannend zu sehen, wie andere mit meinen Bildern arbeiten und was dabei heraus kommt, wenn sie ihrer Bestimmung zugeführt werden. Mir gefällt das Booklet, in der Slideshow ist es zu sehen.

 

Termine:

Mein Projekt TON ART in der Ausstellung Rheine Träume 2014:

Ort: THE NEW YORKER / HARBOUR CLUB
Deutz-Mülheimer-Str. 165
51063 Köln-Mülheim

Vernissage: Dienstag, 16. September 2014, 19 h
Dauer: 16. – 21. September 2014
Öffnungszeiten und weitere Infos auf der Website der Ausstellung.

Präsentation und Diskussion Silber und Bytes:

Freitag, 19. September 2014, 12 h – 20 h
Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)
An der Rechtsschule
50667 Köln